Vino tintoVino blancoVino espumosoDestiladosOtros vinosOfertasSeleccionesRegiones
¡ORANGE SUNDAY! Hasta -15% en Orange y Rosados6h 44m 1s
Salanques 2017

Salanques

2017
Priorat (España)

Salanques es un gran vino tinto que consigue transmitir el carácter del Priorat a través del equilib...

32,50

/ bot. 0,75 L

Descripción de Salanques 2017

Productor

Graduación

15,0%

Formato y añada

0,75 L - 2017

Valoración

Salanques es un gran vino tinto que consigue transmitir el carácter del Priorat a través del equilibrio y la intensidad. En su corte intervienen viñas viejas de garnacha y cariñena más un pequeño aporte de uvas syrah de viñas jóvenes, todas ellas con el denominador común de la licorella y la altitud (entre 350 y 500 metros). La doble selección de la uva y la vinificación de cada pequeño trozo de tierra por separado aseguran extraer lo mejor de cada uno de los racimos que intervienen en la elaboración de Salanques. De resultas, obtenemos un vino potente y especiado, con mucha fruta negra silvestre bien madura y claros recuerdos terrosos. Estructurado y sabroso en boca, con algún ligero toque salino y aromas de grafito. La finura de sus taninos asegura un paso aterciopelado por boca y una sensación global de armonía.

Recomendaciones

  • Temperatura de servicio óptima:Entre 16 ºC y 18 ºC

Opiniones de nuestros clientes

5,0/5
4 opiniones
5 estrellas
4
4 estrellas
0
3 estrellas
0
2 estrellas
0
1 estrella
0
por: Dieter (1/4/2019) - Añada 2016

Raffiniert und komplex

Der „Salanques“ von Mas Doix ist ein tolles Beispiel für Erfolg durch Tradition. Seit seiner ersten Abfüllung (Jahrgang 2003) findet er nicht nur hohe Anerkennung (nie unter 91PP), sondern auch begeisterte Liebhaber. Nebenbei ist der „Salanques“ auch ein Beispiel, wie die lange geschätzten französischen Weinsorten CS und Merlot sich leise aus dem Priorat hinausschleichen. Seit 2008 kommt die Salanques-Cuvée ohne sie aus, und Garnatxa (65) und Carinyena (25) bestimmen den Salanques-Charakter. Gelungen auch das Erscheinungsbild: Nach kurzer Verirrung ist das leicht modifizierte traditionelle Schriftbild wieder auf dem Etikett. Und der Name selbst? Der erinnert an die traditionell örtliche Bezeichnung für einen Weinberg, der für den Eigenbedarf bestimmt war. Von einem dieser Weinberge kommt das Salanques-Rebgut. Der „Salanques-Jahrgang 2016“ ist geglückt und begeistert: Noch raffinierter und komplexer als davor; sofort präsent in Nase und Mund mit überreichen Fruchtnoten; robust, würzig, mit frechen Tanninen, gleichzeitig fruchtig, frisch und elegant. Sehr stimmig. Bemerkenswert.

por: Dieter (22/5/2018) - Añada 2015

Elegant, frisch und geschmeidig: Ein Wein zum Verlieben!

Der „Salanques 2015“ wäre bei den meisten Weinkellern im Priorat der leuchtende Stern des Hauses. Bei „Mas Doix“ ist er „nur“ dritter in der Kellerhierarchie und lediglich einer von vier hochdekorierten, außergewöhnlichen Weinen. Dieser Erfolg ist den beiden Besitzerfamilien Llagostera und Doix zuzuschreiben, die nicht nur wissen, was sie tun, sondern auch ihr ganzes Herzblut einbringen. Wer jemals von Valenti, dem Besitzer, eingeladen wird, z.B. die überwältigende Steillage „Les Salanques“ zwischen Poboleda und Scala Dei zu begehen, sollte nicht zweimal überlegen. Salanques hieß örtlich in früheren Jahren der Weinberg, der für den Eigenbedarf bewirtschaftet wurde. Meist waren es die besten Lagen. Hier entsteht der „Salanques“, und der 15er verblüfft noch mehr als zuvor durch Raffinesse und Geschmeidigkeit. Er ist in Nase und Mund sofort präsent mit seinen reifen und reichen Fruchtnoten. Samtweich und gleichzeitig robust, würzig, mineralisch, zurückhaltend im Säurespiel, und doch ungemein frisch und elegant. Ein Wein zum Verlieben.

por: Dieter (6/2/2018) - Añada 2014

Vielschichtig, komplex, gleichzeitig elegant und rund. Ein großartiges Erlebnis!

"Mas Doix" ist schon lange kein "hidden champion" mehr. Wenn zwei Weine aus demselben Keller Jahr für Jahr in der absoluten Topliga der Weinwelt erfolgreich mitmischen, dann bleibt dies nicht lange verborgen. Verborgen bleibt auch nicht, dass sich Anerkennungen, hohe Auszeichnungen und Spitzenbewertungen geradezu anhäufen. Mit diesem Erfolg wird die bewundernswert leidenschaftliche und zielstrebige Arbeit eines Weinguts belohnt, das auf eine lange Familientradition zurückblicken kann. Ein Besuch des Kellers von Mas Doix lohnt sich. Bemerkenswert die hier gestapelten Jahrgänge im Weinarchiv neben französischen Eichenfässern und einer historischen Weinpresse. Aus diesem Keller kommen absolut tolle Prioratweine, stets authentisch und terroirbetont. Der Salanques, dritter in der Kellerhierarchie, ist ein solcher Wein: Robuste Kraft im Einklang mit Eleganz und Frische. Er bietet reiche, intensive Fruchtnoten aus Kirsche, Johannisbeere, Blutorange und Granatapfel, und er überzeugt durch seine perfekte Balance zwischen weichen Tanninen und frischer Säure, Würzigkeit, rauchige Holznoten und feinste Mineralik. Ein großartiges Erlebnis!

por: Dieter (28/4/2017) - Añada 2013

Ein Erlebnis

Einen Salanques im Glas löst Glücksgefühle aus! Er ist einer von vier Weinen des Weinkellers Mas Doix, dessen älteste Reben 1902 gepflanzt wurden, und hinter dem Leute stehen, die wissen was sie tun. Zunehmend weg von den internationalen Reben, terroir so weit wie möglich, ungefiltert, ungeklärt. Das Ergebnis sind tolle authentische Weine. Der Salanques besitzt gleichzeitig Kraft, Eleganz und Leichtigkeit. Er überzeugt durch seine reiche und intensive Fruchtnote und durch seine bemerkenswerte Ausgewogenheit zwischen weichen Tanninen und frischer Säure. Bei jedem Schluck entsteht ein wunderbares Erlebnis am Gaumen mit Erinnerungen an diverse Zitrusfrüchte, die im Einklang stehen mit den für das Nordpriorat typischen mineralischen Noten. Komplex und gleichzeitig elegant: Ein bemerkenswerter Wein und sehr zu empfehlen. PS: Ein Weisswein dieser Güte: bitte Mas Doix!

Celler Mas Doix

Celler Mas Doix

Mas Doix es una pequeña propiedad familiar que lleva cinco generaciones ligada a la viticultura. La actual bodega fue creada por las familias Doix y Llagostera en 1998, retomando la elaboración de vinos, iniciada en 1850 e interrumpida por la filoxera. Las medallas obtenidas por Juan Extrems Doix, abuelo de Juan Doix en las exposiciones universales de 1878 y 1888 son claras muestras de la calidad que los vinos de la firma ya atesoraban por entonces. En 1902, después de la fil...