Vino tintoVino blancoVino espumosoDestiladosOtros vinosOfertasSeleccionesRegiones
Promoción 11+1 gratis... ¡en TODOS los vinos!
Nita 2018

Nita

2018
Priorat (España)

Nita es el primer vino de Meritxell Pallejà. Un vino estructurado, aromático y bien cubierto de colo...

Otros formatos y añadas

11 para envío inmediato. Más, disponibles el 17/8/2020
12x11

12,20

/ bot. 0,75 L

(11,18 x12)

Descripción de Nita 2018

Tipo

Vino Tinto Joven

Denominación de origen

Priorat (España)

Uvas

Productor

Graduación

14,0%

Formato y añada

0,75 L - 2018

Valoración

Nita es el primer vino de Meritxell Pallejà. Un vino estructurado, aromático y bien cubierto de color; un coupage con los varietales clásicos del Priorat, los que mejor reflejan, según esta joven enóloga, el carácter de la zona: garnacha, cariñena y syrah.

NOTA: Se recomienda abrir y decantar el vino unos 30 minutos antes de servirlo.

  • Temperatura de servicio óptima:Entre 14 ºC y 16 ºC

Opiniones de nuestros clientes

4,5/5
6 opiniones
5 estrellas
3
4 estrellas
3
3 estrellas
0
2 estrellas
0
1 estrella
0
por: Dieter (5 mar.) - Añada 2018

Wunderbar zugänglich, erfrischend-fruchtig, leicht zu trinken

Seit genau 15 Jahrgängen gelingt es „Meritxell Pallejà“ mit ihrem unkomplizierten „Nita“, mit dem 2004 ihre Erfolgsgeschichte als Priorat-Winzerin begann, Jahr für Jahr einen vorzüglichen Alltagswein zu vinifizieren. Dabei setzt sie von Beginn an auf die inzwischen angestaubt erscheinende Rebsorten-Rezeptur Garnatxa und Carinyena mit etwas CS und Syrah. Wer sich erinnert: Zur Jahrtausendwende waren im Schlepptau der Clos-Pioniere atlantische Rebsorten (CS, sogar Merlot) en vogue. Doch mit der Nachfolgegeneration und deren hochdekorierten Garnatxas und Carinyenas, und spätestens seit sogar Alvaro Palacios, über 18 Jahre lang Lehrer von Meritxell Pallejà, die einheimischen Rebsorten zu schätzen begann, setzte im Priorat das überfällige Umdenken ein. Heute erwartet man in den Priorat-Einstiegsweinen Garnatxa und Carinyena, bestenfalls noch etwas Syrah, alle anderen Cuvées laufen Gefahr, den Anschluss zu verlieren. Der „2018er Nita“ ist in dieser Hinsicht zwar etwas im Hintertreffen, aber nach wie vor ein wunderbar zugänglicher, leicht zu trinkender, erfrischend-fruchtiger und absolut bemerkenswerter Alltagswein.

por: Dieter (26/11/2019) - Añada 2017

Jung, geschmeidig, frisch. Ein toller Alltagswein

Ein Besuch bei „Meritxell Pallejà“ und ihrem gleichnamigen Weinkeller in Gratallops ist ein nachhaltiges Erlebnis. Hier begegnet man einer der uneitelsten „dona del vi“ des Priorats, die ohne Umstände ihre Weinberge in beneidenswerten Top-Lagen zeigt, und zurück im Keller die spannendsten Geschichten ihrer Familie, ihrer önologischen Ausbildung (u.a. bei Alvaro Palacios), ihres ersten Weins in 2004 sowie dem Aufbruch 2014 und dem Durchstarten ab 2015 erzählt. Ihr erster Wein war tatsächlich der „Nita“, eine Cuvée aus aufgekauften Trauben und genannt nach dem großmütterlichen Haus „Cal Nita“ in Falset. Er ist auch heute noch die Basis ihres Erfolgs. Die Stars in ihrem Keller heißen jedoch „Magran“,„La Costa del Riu“ und „Torrent“. Dazu kommt ein umwerfender „Ranci“. Alle in Miniauflagen. Der „2017er Nita“ ist wie die Jahrgänge davor gewollt unkompliziert, schnörkellos und leicht zu trinken. Er ist jung, geschmeidig, frisch, fruchtbetont, leicht würzig, mineralisch, mit feiner Säure und seidigem Abgang. Toller Alltagswein.

por: Dieter (23/11/2018) - Añada 2016

Eine tolle Erfolgsgeschichte

Der Wettbewerb unter den sogenannten Einstiegsweinen des Priorats ist inzwischen enorm, wobei deren Qualitäten teilweise alles außer gewöhnlich sind. Meritxell Pallejàs „Nita“, eine Cuvée aus Garnatxa und Carinyena mit etwas CS und Syrah, ist in diesem Segment hervorragend positioniert. Es ist der erste eigene Wein von einer der sympathischsten „dona del vi“ des Priorats, die mit diesem Erfolg nun ihre Träume verwirklichen kann: Einen Keller im Zentrum des Dorfs Gratallops, Zukauf von beneidenswert positionierten Lagen (Manyetes), endlich Familienzuwachs und Weine im Top-Segment mit dem „Magran“, dem „La Costa del Riu“; und noch einen Weißen in Vorbereitung. Anerkennung von allen Seiten! Der „2016er Nita“ ist ein unkomplizierter, einfacher Wein, jung, klar, zugänglich, fruchtbetont. In der Nase blumig wie das Etikett, zart und etwas würzig; im Mund leicht, frisch, süße rote Früchte, feine Säure, mineralisch, raue Tannine, nicht so geschmeidig wie im letzten Jahr; langanhaltender prickelnder Abgang. Eine tolle Erfolgsgeschichte.

por: Cliente Vinissimus (20/1/2018) - Añada 2015

Desde que lo descubrí hace años nunca me falló.

Meritxell Pallejà ha conseguido un vino que ofrece las características propias de la licorella del Priorat con aromas florales en la medida justa. Vino muy mediterráneo, luminoso, elegante en boca y fácil de maridar con la cocina tradicional del país, así como con quesos no azules. Relación precio/calidad óptima.

por: Dieter (12/6/2018) - Añada 2015

Ein bemerkenswert gelungener, großartiger Einstiegswein in die Welt des Priorats

„Nita“ ist der Türöffner in die bewundernswerte Weinwelt von Meritxell Pallejà. Schon bei der ersten Begegnung in ihrem Weinkeller mitten in Gratallops wird deutlich: Hier präsentiert sich eine der sympathischsten „dona del vi“ des Priorats, die zudem dabei ist, mit ihren Weinen durchzustarten. Seit 2004 am "Keltern" besitzt sie inzwischen vier beneidenswert positionierte Lagen, und füllt seit kurzem neben dem „Nita“ die jüngeren, aber größeren Brüder „Magran“ und „La Costa del Riu“ ab. Ein Weißer ist in Vorbereitung. Die Klasse dieser Weine ist selbst Parkers Mann vor Ort aufgefallen, der sie kürzlich großzügig mit Punkten geadelt hat. Der „Nita 2015“ ist jung, unkompliziert, zugänglich, rein, und äußerst geschmeidig. In der Nase ein angenehmer Duft, fruchtbetont, und blumig wie das Etikett; im Mund frisch und leicht, süße reife Früchte, angenehm feine Säure, weiche Tannine, erfrischende Mineralik; hinterlässt wunderbare Erinnerungen im Nachklang. Einer der besten Einstiegsweine, und gleichzeitig Türöffner in das Priorat.

Otros productos similares

Los más vendidos del mes